Die 8a beim Klettern

09. Juli 2009

8aklett_2009_03.pngMehr Bilder im Fotoalbum

Nach der Abfahrt um 8.55 Uhr in Reutlingen waren wir nach einer 30-minütigen Fahrt in einem überfüllten Bus oben in Traifelberg angekommen. Die Frage nach dem kürzesten Fußweg zum Kletterpark konnte uns ein ortsansässiger Landwirt mit dem entscheidenden Tipp beantworten, und so sind wir an einem Skilift entlang, dann über einen Waldpfad nach 45 Minuten endlich völlig gestresst am Grill- und Bolzplatz unterhalb des Kletterparks angekommen.

Die Jungs waren sofort von den zwei Toren begeistert, die Mädels eher von der Seilbahn. Um 11 Uhr konnten wir endlich in den Hochseilgarten, wo es zuerst eine Einführung gab. Dann stürzten wir uns voller Eifer in die verschiedenen Parcours. Insgesamt gab es 9 Parcours; wir Schüler ab 14 durften immerhin Routen 1-6 durchklettern. Besonders der 6. Parcour war sehr anspruchsvoll und zu Recht erst ab 14 Jahren erlaubt.

Auch die Lehrer genossen die konzentrierte und gleichzeitig entspannte Atmosphäre; sie lieferten uns im Parcours viele lustige Beiträge und legten ein witziges, eher untypisch "lehrerhaftes" Verhalten an den Tag, welches man zum Beispiel bei manch waghalsigen Klettervorkommnissen genießen durfte.
Als unsere Kletterzeit vorbei war, gingen wir völlig erschöpft zum Grillplatz hinunter. Die Jungs fanden aber dennoch genug Kraft um Fußball zu spielen. Einige Schüler machten auch "spannende" Erfahrungen beim Grillen. Nach dem Verzehr von Würstchen, Fleisch, Stockbrot, Mausespeck etc. starteten wir um 16:45 Uhr dann unseren schnellen und amüsanten Abstieg am Albtrauf entlang.

In Honau angekommen, trauten wir unseren Augen kaum: Der Bus würde erst in einer halben Stunde kommen! Diese Zeit nutzten wir aber dazu, ein paar organisatorische Dinge anzusprechen und natürlich auch, um unsere Süßigkeiten zu vernaschen. Als wir dann endlich im Bus saßen, waren alle ziemlich erschöpft, hatten aber dennoch gute Sprüche und Witze auf Lager. Auch das Wetter hatte den ganzen Tag über gut mitgespielt. Wieder in RT eingetrudelt, ging unsere Klasse nach und nach auseinander. Wir sind uns alle darüber einig: Dieser Klassenausflug war ein voller Erfolg!

 

Von: Jule J. & Fridolin F. & Ines L.



Schlagworte:
Kategorie: Tagebuch